top of page

Lage entspannt sich durch fallenden Pegel leicht

Feuerwehr Flotwedel:

Zahlreiche Helfer füllen wie hier in Eicklingen weiter Sandsäcke.

Celle (lkc). Die Hochwassersituation hat sich im Vergleich zu gestern kaum verändert. Die Lage hat sich aber in allen Bereichen durch leicht sinkende Pegel etwas entspannt. Auch die Versorgung mit Sandsäcken stellt sich gut dar. Weiterhin sind viele Einsatzkräfte und Bürgerinnen und Bürger damit beschäftigt, Sandsäcke zu füllen (wie hier auf dem Bild in Flotwedel). „Die Einsatzbereitschaft ist weiterhin riesengroß und das Wetter verschafft uns zumindest heute voraussichtlich eine kleine Atempause. Wir müssen aber weiter wachsam bleiben und die Lage genau verfolgen. Mein Dank geht an dieser Stelle noch einmal an alle, die mithelfen, die Lage zu meistern“, sagt Landrat Axel Flader. Die Gemeinde Winsen hat gestern zwei Allgemeinverfügungen mit Betretungsverboten erlassen, im Wesentlichen geht es um die evakuierten Gebiete. Hier sind immer wieder evakuierte Bewohner zu ihren Häusern zurückgekehrt und mussten dann im Anschluss von der Feuerwehr wieder herausgeholt werden. In der zweiten Verfügung wurde festgelegt, dass der Allerdamm im Bereich der Celler Straße bis zur Tauben Bünte mit sofortiger Wirkung nicht mehr betreten werden darf.Das NLWKN geht derzeit (Stand 10 Uhr) für Aller und Fuhse von folgender Lage aus: Im Flussgebiet der Aller liegen viele Hochwassermeldepegel weiterhin oberhalb der höchsten Meldestufe 3. Es besteht die Gefahr von größeren Überschwemmungen, die auch Grundstücke, Straßen oder Keller betreffen können. Beim Allerzufluss Fuhse können die Wasserstände aufgrund der prognostizierten Niederschläge steigen. Nach aktuellen Prognosen ist momentan davon auszugehen, dass die Scheitelwasserstände der vergangenen Tage hier nicht überschritten bzw. auf ähnliches Niveau ansteigen werden. Im Mittel- und Unterlauf der Aller werden die Wasserstände vorerst auf dem derzeitigen erhöhten Niveau verbleiben. Teilweise sind die Scheitelwasserstände noch nicht erreicht und die Wasserstände können noch leicht ansteigen. Dort wird voraussichtlich die Hochwasserlage verschärft bleiben.Folgende Straßen sind gesperrt:


Stadt Celle: (Stand 28.12, 18.00 Uhr):• Alte Grenze (von Kronestraße bis Spörckenstraße)• Am Freitagsbach• Biermannstraße (ab Alter Bremer Weg)• Bosteler Weg (im Ortsteil Bostel)• Dammaschwiese• Fischerstraße (Bereich Fuhse)• Fuhrberger Straße (Bereich Hotel Hesse)• Fuhserandweg• Fuhsestraße (bis Alte Grenze)• Hafenstraße• Hannoversche Straße (zwischen Polizei und Jugendzentrum CD-Kaserne)• Itagstraße• Jägerstraße/Hannoversche Straße (Kreuzungsbereich)• Magnusstraße• Maschweg (Wirtschaftsweg Verlängerung zur Bahn)• Meteorstraße (Höhe Nr. 47)• Neuenhäuser Straße (von P&R Bahnhof bis Fuhsestraße)• Oppershäuser Straße• Osterkamp• Parkplatz Burgstraße• Parkpalette Maschplatz• Planckstraße/Bultstraße (Kreuzungsbereich)• Radweg Altstädter Schule• Radweg zwischen Bredenstraße und Königswiese• Radweg zwischen Kampstraße und Biermannstraße• Radweg Schwedenbrücke• Sägemühlenstraße• Spörckenstraße (Höhe Nr. 14)• Unterführung Trüller• Combi-Kreisel (Trüllerstraße)• Wiesenstraße (bis hinter Bahnunterführung)• Wittinger Straße (von Berkefeldweg bis Lachtehäuser Straße).


Folgende Kreisstraßen sind gesperrt:

  • K65, Ortsausgang Jeversen in Richtung L180 bei Bannetze

  • K 50 zwischen Langlingen und Wienhausen

  • K50 zwischen Wienhausen und B 214 (Strohkrug)

  • L311 zwischen Eicklingen und Wienhausen

  • K 56 Osterloh ist für die Anlieger erreichbar, es kann an der Sperrung vorbeigefahren werden. Hier ist die Fahrbahn auf ca. 200m auf einer Seite überschwemmt.


Diese Lage wird regelmäßig aktualisiert

Comments


bottom of page