top of page

Aktuelles Hochwasser und Grundhochwasser in der Samtgemeinde Wathlingen – Fragen und Antworten


Warum habe ich Wasser im Keller?

Erhöhte Grundwasserstände verursachen ein Eindringen von Grundwasser durch

Mauerwerk und Beton in die Keller.

Wie gehe ich mit dem Wasser im Keller um?

Das eindringende Grundwasser kann mittels Tauchpumpen aus dem Keller in den Garten gepumpt werden. Jetzt während der Notlage kann das eindringende Grundwasser auch auf die Straße in die viereckigen Straßeneinläufe gepumpt werden.

Darf ich das eindringende Grundwasser in den Schmutzwasserkanal pumpen?

Der Schmutzwasserkanal ist nur für Schmutzwasser und nicht für Niederschlags-, Dränage- oder Grundwasser ausgelegt. Diese Wässer dürfen nicht in den

Schmutzwasserkanal geleitet werden.

Eine übermäßige ordnungswidrige Einleitung

von Fremdwasser (Grundwasser, Dränagewasser, Niederschlagswasser) in den Schmutzwasserkanal, kann diesen überlasten und zu Rückstauereignissen führen.Das

führt zu eingeschränkter Schmutzwasserableitung und zu Problemen im Haus.

Warum kommt stinkendes Wasser aus meiner Kellerwand in den Keller?

Das deutet auf eine Kellerdränage hin, die ordnungswidrig an den Schmutzkanal

angeschlossen wurde. Bei Rückstau drückt das Schmutzwasser aus dem Schmutzwasserkanal in die Dränage und aus der Dränage durch die Kellerwand in den

Keller.

Warum kommt stinkendes Wasser aus dem Bodenablauf im Keller?

Der Bodenablauf im Keller sowie alle Sanitäreinrichtungen im Keller sind an den

Schmutzwasserkanal angeschlossen und müssten gegen einen Rückstau im Kanal

gesichert sein. Wenn dieses nicht der Fall ist bzw. die Rückstausicherung defekt ist,

dann drückt das Schmutzwasser bei einem Rückstauereignis durch den Bodenablauf

und andere Sanitäreinrichtung in den Keller.

Kann ich die Sanitäreinrichtungen im Keller bei Rückstauereignissen nutzen?

Das ist bei einer funktionierenden Rückstauklappe nicht möglich, jedoch bei einer vorhandenen Rückstausicherung durch eine Hebeanlage weiterhin möglich.

Warum habe ich trotz funktionierender Rückstausicherung Schmutzwasser im Keller?

Die Rückstauklappe bzw. -verschluss ist wahrscheinlich an der falschen Stelle

eingebaut und schließt auch die Entwässerung der obergeschossigen

Sanitäreinrichtungen mit ab, was zu einem Überstau im Keller von eigenem

Schmutzwasser führt. Bei weiterer Nutzung der Sanitäreinrichtungen im Erd- oder

Oberschossen und geschlossener Rückstauklappe drückt immer mehr eigenes

Schmutzwasser in den eigenen Keller.

Was ist ein Rückstauereignis im Schmutzwasserkanal?

Das Schmutzwasser fließt nicht mehr ab, sondern staut sich zurück.

Wie kommt es zu einem Rückstauereignis?
  • Durch eine Kanalverstopfung kann ein lokaler Rückstau entstehen.

  • Bei einer Überlastung des Kanals bzw. der Pumpwerke durch das Einleiten von

  • Bei Störung bzw. Ausfall einer Pumpstation entsteht ein Rückstau im Kanal.


Ist ein Rückstau im Kanal erlaubt bzw. rechtmäßig?

In der Abwasserbeseitigungssatzung der Samtgemeinde Wathlingen (§12) ist eine

maximale Rückstauebene festgelegt und zwar: Straßenoberfläche vor dem

Grundstück.


Diese darf nicht überschritten werden.


Warum dauert das aktuelle Rückstauereignis so lange?

Das aktuelle Rückstauereignis ist zurückzuführen auf ordnungswidriges Einleiten von Grundwasser. Daher wird das Rückstauereignis so lange andauern, wie das

ordnungswidrige Einleiten von Grundwasser andauert. Erfahrungsgemäß hört das

erst auf, wenn der Grundwasserspiegel wieder bis unter die Kellersohle absinkt.


Ist die öffentliche Schmutzwasserkanalisation undicht, sodass das Grundwasser dort eindringt?

Nein. Die öffentlichen Schmutzwasserkanäle sind so tief, sodass diese dauerhaft im

Grundwasser sind. Wären diese nicht dicht, hätten wir dauerhaften Rückstau.

Weiterhin werden die öffentlichen Kanäle regelmäßig mit Kamera befahren und auf

Funktionsfähigkeit überprüft.

Sind die privaten Schmutzwasseranschlussleitungen auf den Grundstücken undicht?

Der Abwasserbetrieb prüft die Dichtheit der privaten Schmutzwasseranschlussleitungen im Bereich des Pumpwerkes Schafstallweg seit ca. 5 Jahren und hat eine Undichtigkeit von ca. 3 % der geprüften Grundstücke

festgestellt. Diese betroffenen Grundstückseigentümer wurden zur Sanierung der Anlagen aufgefordert und haben das größtenteils auch gemacht.


Warum ist das Gebiet westlich der Aue so stark vom Rückstau betroffen?

In diesem Gebiet wird die größte Menge an Fremdwasser (Grundwasser,

Dränagewasser, Niederschlagswasser) in den Schmutzwasserkanal geleitet. Alle

anderen Bereiche weisen geringere Mengen an Fremdwasser auf. Daher hat sich die

Lage dort bereits entspannt.


Welche Maßnahmen trifft die Samtgemeindeverwaltung bzw. der Abwasserbetrieb, um Abhilfe zu schaffen?
  • Zusätzliche Pumpaktionen im Finkenweg über die Aue am Sandförth

  • Zusätzliche Tankwageneinsätze um die Pumpwerke zu entlasten

  • Mobiler Toilettenwagen mit Duschen am Schafstallweg Ecke Dorfstraße als

  • Öffentliche Toiletten und Duschen im rückwärtigen Bereich KESS Nienhagen

  • Entlastungsmaßnahmen für das Pumpwerk Schafstallweg durch

  • Dauerkontrollen der Schächte und Pumpwerke, damit kein weiterer Rückstau

  • Aufklärung der Bürger vor Ort und telefonisch über eine Hotline.

  • Zur Verfügungsstellung von Sandsäcken bzw. Sand für Sandsäcke für die

  • Weitere gefüllte Sandsäcke stehen zur Abholung und Eigenverwendung bereit.

Warum wird am Finkenweg Ecke Sandförth nur mit Unterbrechung gepumpt?

Die oberirdische Leitung über 260m und die mobile Pumpanlage kann bei Frost nicht

betrieben werden. Weiterhin kann der Betrieb dieser Pumpaktion nur für einzelne

Stunden aufrechterhalten werden, da die Pumpe mehr fördert als nachfließt und kein

übermäßiger Rückstau im nächsten Gebiet verursacht werden soll. Dadurch

entstehen auch Schwankungen im Rückstaupegel in beiden Gebieten.

Warum schaffen die Schmutzwasserkanalisation und die Pumpwerke den Schmutzwasseranfall nicht ohne Rückstau abzuleiten?

Die Schmutzwasserkanalisation und Pumpwerke sind für den normalen

Schmutzwasseranfall mit einem mäßigen Zuschlag für Fremdwasser bemessen. Für

die aktuelle Menge an Fremdwasser ist die Kanalisation und die darauffolgende

Kläranlage zur entsprechenden Reinigung nicht bemessen. Das ist nach dem Stand

der Technik und der Regelwerke auch nicht gestattet, da die Nutzer dann ein

überdimensioniertes System finanzieren müssten.


Wer ist zuständig für die Beseitigung von Verstopfungen oder Ablagerungen nach dem Rückstauereignis?

Im Bereich der privaten Anschlussleitungen ist der Grundstückseigentümer zuständig.

Im öffentlichen Bereich ist der Abwasserbetrieb zuständig.


Wo beginnt der öffentliche Kanal?

Wenn innerhalb von 3m von der Grundstücksgrenze ein Anschlussschacht vorhanden ist, beginnt der öffentliche Bereich mit dem Anschlussschacht. Wenn innerhalb von 3m von der Grundstücksgrenze kein Anschlussschacht vorhanden ist, beginnt der öffentliche Kanal an der Grundstücksgrenze.

Wo kann ich weitere Informationen bekommen?

Auf der Homepage der Samtgemeinde Wathlingen unter www.wathlingen.de

In den Rathäusern in Wathlingen und Nienhagen

Ich habe weitere Fragen zu diesem Thema. Wo kann ich mich melden?

Im Internet unter www.wathlingen.de im Kontaktformular

Telefonisch unter 491-37

Email unter info@wathlingen.de


Samtgemeinde Wathlingen, 16.01.2024

Die Samtgemeindebürgermeisterin

Comments


bottom of page