top of page

World-Cleanup-Day(WCD) An Tagen wie diesen…

Neues vom Wathlinger Weg

 


An Tagen wie diesen sind es besondere Tage.


Tage, die unter Umständen zelebriert werden, wie beispielsweise Geburtstag, Weltkindertag, Muttertag, Vatertag, Tag der Deutschen Einheit. Die Aufzählung dieser Liste könnte unendlich fortgesetzt werden.

In Tagen wie diesen, an denen die Katastrophenmeldungen kein Ende zu nehmen scheinen, sind wir hier in unserer Region bisher vor Katastrophen verschont geblieben, bis jetzt. Vielleicht erinnert sich der Ein oder Andere an den Erdrutsch auf Ischia, Ende letzten Jahres, oder den in der Schweiz, im August dieses Jahres. Die Hitzewelle, die uns wüstenähnliche Temperaturen beschert hat, Wochen ohne Regen. Die sich anschließenden Unwetter mit Starkregen in Teilen Deutschlands. Nicht nur wir in Deutschland, in vielen Ländern Europas das gleiche Bild. Starkregen, aufgeweichte Böden, Erdrutsche. Ein Blick nach Libyen in diesen Tagen zeigt zu was die Natur fähig ist. Überschwemmungen, allein in Libyen 20.000qkm, unvorstellbar. Ein Warnsignal der Natur?

Umso mehr sollte an Tagen wie diesen innegehalten werden. Tage voller Umweltkatastrophen rund um den Globus, die Anstoß und Anlass genug geben über unser Handeln, unseren Umgang mit der Natur und unsere Umwelt nachzudenken.

Am 05.06.2023 war Welt-Umwelttag. Ein Tag mit historischem Hintergrund. Am 05.06.1972 war der Eröffnungstag der ersten Welt-Umweltkonferenz in Stockholm, ausgerufen von den Vereinten Nationen, also vor mehr als 50 Jahren. Viele Veranstaltungen finden an diesem Tag statt. Recycling-Aktionen werden organisiert um das Umweltbewusstsein zu schärfen und auf die Naturzerstörung aufmerksam zu machen.

Mit einfachen Dingen kann man selbst tätig werden und seinen ganz eigenen Beitrag leisten:

  • Regenwasser auffangen und zum Gießen verwenden

  • natürliche Reinigungsmittel verwenden (Omas alte Hausrezepte)

  • regional einkaufen

  • Einwegbesteck vermeiden

  • Müllsammeln beim Spaziergang

  • auf Plastiktüten beim Einkauf verzichten

  • Produkte mit Mikroplastik vermeiden (Kosmetika)

  • Downloaden statt streamen (streamen führt zu einem hohen Ausstoß von Treibhausgasen)    

  • Bäume pflanzen


Wer den Welt-Umwelttag versäumt hat, kann dennoch etwas tun.


Heute am 16.09.2023 ist World-Cleanup-Day(WCD).

Ein schöner Anlass selbst aktiv zu werden um seinen ganz eigenen Beitrag zu leisten.

Für Europa schließt sich am 22.09.2023 ein autofreier Tag an. Einen Tag mal das Auto stehen zu lassen, in die Pedale zu treten oder sich zu Fuß auf den Weg zu machen.

Am 05.12.23 ist Weltbodentag. Ein Tag, an dem darüber nachgedacht werden kann was wir dem Boden antun. Versiegelung, Raubbau auf der Jagd nach Edelmetallen für Handy, Smartphone und Co, aber auch für Batterien. Nicht zu vergessen die Waldrodungen. Nach ein paar Jahren der Nutzung der mühsam beräumten Fläche liegt der Boden nackt da. Nichts, was ihn hält, keine Wurzel, kein Kraut, nichts. Bei anhaltender Dürre und Sonneneinstrahlung wird er hydrophob, nimmt bei Regen nur langsam Wasser auf. Wenn es dann stark regnet, ist für den nackt daliegenden Boden nichts da was ihn schützt. Mit den Fluten des Wassers wird er abgetragen, Schlammlawinen setzen sich in Bewegung und begraben alles unter sich was ihnen begegnet. Bilder solcher Szenarien gingen um die Welt.

Es ist an uns die Natur, unsere Umwelt zu erhalten. Nachhaltig mit ihr umzugehen, sie zu schützen. Sie ist die Welt in der wir leben.


Comments


bottom of page