top of page

Sonderausbildung für den Einsatz unter Atemschutz

Am vergangenen Samstag trafen sich die Kameraden/-innen der Ortsfeuerwehr Wathlingen zu einem Sonderausbildungsdienst mit dem Schwerpunkt „Einsatz unter Atemschutz“.



Unsere Atemschutzgerätewarte haben zusammen mit den Gruppenführern einiges vorbereitet, sodass es am Ende des Tages für alle ein sehr lehrreicher aber auch anstrengender Tag war.


Zu Beginn wurden in der Fahrzeughalle, mittels Bierzeltgarnituren, verschiedene Räumlichkeiten nachgestellt, um das Absuchen von Räumen unter Nullsicht zu trainieren. Dafür wurde den eingesetzten Atemschutzgeräteträgern entsprechend die Atemschutzmaske abgedunkelt. Nach dieser gestellten Aufgabe musste im Keller des Feuerwehrhauses ein Hindernisparcours durchlaufen werden, auch das selbstverständlich unter Nullsicht.


Nach einer kurzen Pause fuhren die Fahrzeuge zu einem naheliegenden Landwirtschaftlichen Anwesen, wo es in einem ehemaligen Stallgebäude zu einer starken Rauchentwicklung kam. Hier wurden nochmals alle Kameraden/-innen gefordert und mussten unter Nullsicht (diesmal durch Disconebel) mehrere vermisste Personen retten.


Nachdem alle Materialien wieder auf den Fahrzeugen verlastet waren, wurde bei einer kleinen Stärkung vom Grill der sehr interessante Ausbildungstag beendet.


Zum Abschluss möchten wir uns bei der Familie Kesselhut ganz herzlich bedanken, dass wir zum wiederholten Male dort üben durften.

Kommentare


bottom of page