top of page

Info-Abend mit aktuellem Thema „Patientenverfügung“ gut besucht


Mit der Einführung des Patientenverfügungsgesetzes im BGB 2009 erhielt die Patientenverfügung eine wichtige Bedeutung: Ganz entscheidend ist, dass der Inhalt absolut bindend ist für alle Menschen, die mit dem Patienten zu tun haben. Besonders in der heutigen Zeit sind jedoch viele Menschen verunsichert und besorgt, ob sie für den Ernstfall gut vorgesorgt haben. Zudem gibt es nach wie vor große Unsicherheit darüber, wie die Patientenverfügung auszusehen hat und wie sie inhaltlich gestaltet werden muss. Aufgrund großer Nachfrage hatten der SoVD Ortsverband Nienhagen und der Seniorenbeirat der Gemeinde Nienhagen erneut zu einem Informationsabend zu diesem Thema eingeladen. Dieser Einladung folgten über 20 Interessierte und ließen sich von Referenten Friedrich Schwanecke informieren.

Sehr kurzweilig und anschaulich erklärte Diplom-Pädagoge und Berufsbetreuer i.R. Friedrich Schwanecke die grundsätzliche Notwendigkeit der Erstellung einer Patientenverfügung und deren rechtliche Hintergründe. Wie ist eine solche Verfügung aufgebaut, wie muss diese verfasst und wo sollte hinterlegt sein? Wichtig ist aber, dass man sich zuerst einmal Gedanken darüber macht, was man selbst möchte und was nicht – lebenserhaltende Maßnahmen, lebensverlängernde Maßnahmen, Ort der Behandlung, Beistand, Sterbebegleitung u.v.m. Der Referent erläuterte dazu immer wieder Fälle aus seiner beruflichen Tätigkeit, welche teils mit Erstaunen aufgenommen wurden. Auch die Ehegatten-Notvertretung wie General- und Betreuungsvollmacht wurden angesprochen. Es herrschte ein reges Interesse. Alle diese Informationen von Friedrich Schwanecke waren bestens dafür geeignet, bei der Entscheidung bezüglich der eigenen Patientenverfügung zu unterstützen. Er beantwortete die Fragen der interessierten Besucher in aller Ausführlichkeit. Zudem wies er darauf hin, dass der Seniorenbeirat der Gemeinde Nienhagen Ansprechpartner ist, wenn hier Hilfestellung benötigt wird.

Fotos Annette Kesselhut

Über 20 Interessierte waren ins Rathaus Nienhagen gekommen, um sich von Referent Friedrich Schwanecke über das Thema Patientenverfügung informieren zu lassen


Friedrich Schwanecke sprach in seinem sehr anschaulichen Vortrag über die Gestaltungsmöglichkeiten einer Patientenverfügung

Comments


bottom of page