top of page

Heute: Der Tag des iPods erinnert an eine Musikrevolution. Vom Röhrenradio bis zum iPod

Der Tag des iPods am 23. Oktober erinnert mich nicht nur an eine wichtige historische Wendung in der Welt der Musiktechnologie, sondern bringt auch meine persönliche Musikreise in Erinnerung. In meiner langen Geschichte der Musiktechnologie habe ich viele Meilensteine erlebt, die mir ermöglichten, meine Leidenschaft für Musik auf neue und aufregende Weisen auszuleben.

Meine kleine Reise begann mitdem Röhrenradio, einem Relikt vergangener Zeiten, das trotz seines knisternden Klangs und der manchmal launischen Sender immer noch ein gewisses nostalgisches Flair mit sich brachte. Dann kam das Tonbandgerät Revox MK2 B77, das es mir ermöglichte, meine Lieblingslieder aufzunehmen und immer wieder anzuhören. Auch das schneiden von Shows war damit möglich.  

Der Walkman war eine Offenbarung, da er mir erstmals ermöglichte, meine Musik überallhin mitzunehmen. Ich erinnere mich, wie ich mit einem Kassettenplayer in der Hand durch die Straßen ging und dabei meine Lieblingskassetten hörte. Das Zurückspulen mit einem Bleistift war damals eine kleine Kunst für sich!

Dann folgte die Ära der CDs, die mit ihrer klaren Klangqualität und der Möglichkeit, eigene Mix-CDs zu erstellen, meine musikalische Welt erweiterte.

Die Minidisc war ein weiterer aufregender Schritt, da sie die Möglichkeit bot, Musik in einem kompakten und wiederbeschreibbaren Format zu genießen.

Aber meine persönliche Sammlung von rund 2000 Schallplatten war und ist immer noch ein Schatz. Jede Platte erzählt eine Geschichte und verbindet mich mit der Musik auf eine einzigartige Weise.

Dann kam der Tag im Jahr 2001, an dem ich Steve Jobs zuhörte und den ersten iPod entdeckte. Dieses kleine Gerät mit seiner großen Speicherkapazität veränderte alles. Ich konnte meine gesamte Musiksammlung in meiner Tasche tragen und sie mithilfe des intuitiven Click Wheels leicht durchsuchen. Der iPod und iTunes ermöglichten mir, meine Musiksammlung digital zu organisieren und in einer völlig neuen Weise zu genießen.

Der iPod war ein Wendepunkt in meiner persönlichen Musikreise. Er erlaubte es mir, meine Musiksammlung bequem in der Tasche zu tragen und sie unterwegs zu genießen.

Musik schneide ich übrigens heute am Smartphone oder am PC.

Später kamen Smartphones und Streaming-Dienste hinzu, aber der iPod bleibt ein ikonischer Meilenstein auf meinem Weg durch die Welt der Musiktechnologie.

Der Tag des iPods erinnert mich nicht nur an diese technologische Revolution, sondern auch an die wunderbare Reise, die ich in meiner musikalischen Geschichte erleben durfte. Musik begleitet uns auf unserer Lebensreise und die Technologie hat es ermöglicht, sie auf vielfältige Weisen zu erleben und zu teilen

Ihr Alexander Hass

Redaktion,

SaWa -Aktuell 

 

 

 

 

Comentarios


bottom of page